Bertele und Sohn Natursteine; Engel: fotolia.de
   
 








Besuchen Sie auch unsere Infos zum Thema "Marmorheizungen"
www.marmorheizung.org
oder lassen Sie sich von uns direkt beraten!

Natursteine

Steinpflege und Reinigung

Über Naturstein

Naturstein ist ein gewachsener Stein. Als reines Naturprodukt besticht Naturstein durch seine Schönheit, Vielfalt und Widerstandsfähigkeit und ist zudem ein faszinierender Baustoff, den man heute in allen Lebensbereichen antreffen kann. Marmor und Granit sind zwei ganz alte, aber sehr beliebte Materialien aus Stein. Egal, ob auf dem Boden oder an der Wand - diese wertvollen, langlebigen Materialien muß man bei richtigem Umgang natürlich pflegen.

Granit,

ist ein meist säurebeständiges, widerstandsfähiges Hartgestein aus Feldspat, Quarz und Glimmer. Das Farbspektrum reicht bei Graniten von hellem Grau bis bläulich, rot und gelblich. Er wird für Boden- und Wandbeläge im Innen- und Außenbereich verwendet, auch gern für Küchenarbeitsplatten oder Waschtischablagen. Echter Granit ist hitze-, schnitt- und säurefest.

Marmor,

gehört wie die alle anderen Kalksteine zu den säureempfindlichen Weichgesteinen. Der echte Marmor ist aber ein sehr altes, dichtes kristallines Gestein, härter als die anderen Kalksteine, aber lange nicht so hart wie Granit. Die Farbe reicht vom reinsten Weiß des Carraramarmor über rosa, grau und braun bis schwarz - je nach Art der eingelagerten Metalloxide. Marmor entfaltet seine volle Schönheit erst nach einem sorgfältigem Schliff oder einer Politur. Wie alle Kalkgesteine ist auch er säureempfindlich.

Die Gebrauchseigenschaften sollten auf allen Flächen durch eine Imprägnierung verbessert werden. So können Fett-, Wasser- oder Kalkflecken vermieden werden.
Das Imprägnieren kann auch nachträglich und wiederholt durchgeführt werden.




Info-Material:
» Pflegetips.pdf



Slideshow image
 
     
  sWEBian